Kostenlose Sexcams im Test

Sexcams können nicht kostenlos sein! Oder doch? Wir zeigen dir wo du nichts bezahlen musst und dennoch alles zu sehen bekommst.

Kostenlose Sexcams im Test

Zeit für Veränderung bei den Sexcams

Du bist auf der Suche nach kostenlosen Sexcams? Live Chats und Cams ohne Einschränkungen? Geile Amateure und Paare, die dir ohne Coins alles zeigen und dich beim Livesex zuschauen lassen?

Dann ist dein heute dein Glückstag. Denn es gibt tatsächlich Anbieter deren Amateure live und unzensiert senden. Und das ohne auch nur einen Cent auszugeben!

Wo der Haken an der Sache ist? Es gibt keinen! Im Grunde musst du dich nicht einmal bei den Communities anmelden, um die Live Cams zu sehen oder mit den Girls und Paaren anonym zu chatten.

Aktuell gibt es drei verschiedene Anbieter, welche im Grunde alle auf das gleiche System setzen. Sie lassen ihre Amateure selbst entscheiden, wie weit sie gehen möchten und wie viel sie öffentlich zeigen möchten.

Wie die Girls & Männer Geld verdienen, wenn ihre Cams kostenlos sind, fragst du dich? Durch Trinkgeld oder auch „Tips“ genannt.

Du musst also keine Einzahlungen vornehmen oder wie bei den Camsex Flatrates einen monatlichen Betrag zahlen. Nein. Du kannst dir einfach die tausenden Live Cams, Hardcore Shows und Livesex gratis ansehen und deinen Spaß haben.

Live Chats & Cams kostenlos ansehen

Kostenlose Sexcams
  • 100% kostenlose Sexcams
  • Kein Abo & Kein Geld nötig
  • Ohne Anmeldung chatten
  • Über 2.000 Cams Online
  • Girls, Paare, Transen, Männer
  • Verschlüsselte Verbindung
  • Cam aussuchen & Spaß haben

Jetzt zu den Live Cams!


Im Gegensatz zu den bekannten Sexcams in Deutschland, bieten einem die gratis Camportale jede Menge Vorteile wenn es ums Geld sparen geht.

Allerdings muss man auch ein paar Abstriche machen.

Gerade die Anzahl der deutschen oder deutschsprachigen Cams ist wesentlich geringer als bei VISIT-X und Co.

Wer allerdings kein Problem mit Englisch oder Spanisch hat, der hat die wenigsten Probleme mit den Girls, Paaren und Männern der kostenlosen Portale.

In Punkto Qualität und Vielfalt spielen die Cams ganz oben mit. HD-Cams sind Standard. Der Sound kostenlos. Die Einblicke grandios.

Mit anderen Worten: Das Sex-Level der Cams und Sender ist extrem hoch.

Kostenlose Live Shows der Stars?!

Neben den Anbietern von kostenlosen Live Cams, gibt es auch noch die Möglichkeit gratis Live Shows mit bekannten Stars zu sehen. Aktuell bieten das aber nur drei Portale in Deutschland.

Zum einen wären da 777livecams und JetztLive. Beide Camportale senden in unregelmäßigen Abständen (alle 4 bis 6 Wochen) kostenlose Shows mit bekannten Camgirls der Szene. Hier benötige man allerdings einen verifizierten Account um in den Genuss der Hardcore Shows zu kommen. Angenehmer Nebeneffekt: nach der Show gibt einen Rabatt auf Einkäufe in Höhe von 35%.

Der andere deutsche Anbieter ist FunDorado. Wer einen Account besitzt, der darf sich über wöchentliche Starshows mit den bekanntesten Amateuren des Landes freuen.

Pornbabe Tyra, Mira Manga, Paula Rowe, Josy Black und viele andere sind bereits live zu sehen gewesen und werden es immer wieder tun.

Wann die nächste Starshow auf FunDorado stattfindet? Die Antwort seht ihr in der Box.

FunDorado Logo
Star Show mit Nina Devil
Am 15.11.2018 ab 18:30
Zur FunDorado Star Show!

In Sachen kostenlose Shows und deutsche Cam- oder Erotikportale war es das leider auch schon. Innovativ ist zwar anders, aber dafür gibt es ja immer noch die folgenden Anbieter.

Die besten Gratis-Sexcams

Die folgenden Communities haben wir ausgiebig gestest und für so gut befunden, dass wir sie einfach vorstellen müssen.

Die kostenlose Registrierung ist bei allen Portalen optional, bringt aber in der Regel nur Vorteile mit sich.

Chaturbate

Chaturbate Logo

Chaturbate macht Sexcams kostenlos

  • 100% kostenlose Sexcams
  • Keine Anmeldung nötig
  • 2.000+ Cams
  • Premium-Account
  • Bis zu 400 Gratis-Tokens
  • Die schärfsten Cams
Chaturbate ist der Klassiker unter den kostenlosen Anbietern für Sexcams. Viele der Amateure sind mittlerweile so berühmt, dass ihre Shows aufgezeichnet und auf diversen Porno-Netzwerken geteilt werden.

Kein Wunder: Denn bei keiner anderen Community ist die Dichte der sexy Girls so hoch, wie bei Chaturbate.

Alle Cams senden absolut kostenlos. Und viele der Amateure streamen direkt aus ihrem Schlaf- oder Wohnzimmer. Einige sogar direkt aus dem Büro oder von Unterwegs.

Die Sender selbst bieten zusätzliche Leistungen, private Shows oder ihre eigenen Pornos gegen Tips an. Doch in der Regel findet hier alles im öffentlichen Bereich statt.

Ausgestattet mit einem OhMyBod (Bluetooth Vibrator) animieren sie ihre Zuschauer gekonnt an, doch endlich zum Orgasmus zu kommen. Und wenn dieser kommt, dass wird es oftmals recht spritzig.

Deutsche Cams sind hier zwar in der Minderheit, doch einige der europäischen Cams sprechen und chatten auch in Deutsch. Der überwiegende Anteil der Cams kommt aus den USA, Südamerika oder dem Süden Europas.

Neben reinen Girl-Cams, gibt es ebenfalls viele Paare die sich beim Livesex zuschauen lassen. Auch vertreten sind sexy Shemales und Male-/Gay-Cams.

Von der Anzahl und Qualität der Cams ist Chaturbate nur schwer zu schlagen.

BongaCams

Bonga Cams Logo

Gratis Live Sex bei BongaCams

  • 100% kostenlose Live Sex Cams
  • 1.000+ Cams
  • Anmeldung zum chatten nötig
  • 5 Gratis-Tokens
  • VIP-Account
  • Heiße Cams & Aktionen
BongaCams gehört mit zu den neueren Communities für gratis Live Sex vor der Webcam. Das Modell unterscheidet sich nicht großartig von Chaturbate.

Allerdings ist die Aufmachung und das Design ein wenig ansprechender. Zusätzlich kann man sich den Stream der Cams auch in der Übersicht ansehen und als Mini-Cam (am unteren Bildrand) immer im Auge behalten.

Von den Amateuren her lassen sich hier viele Girls aus dem osteuropäischen Raum finden. Darunter auch einige „European Pornstars“ aus bekannten Produktionen uns Studios.

Die Anzahl deutschsprachiger Cams ist bei BongaCams höher als bei anderen Portalen für gratis Sexcams.

Dazu setzt das Portal zwar auf neustes Technik und HTML5-Standard, für ein besseres Cam-Erlebnis wir jedoch zu der Verwendung des Flash-Players geraten.

Pluspunkt: Das Geschehen der Cams sieht man bereits in der Übersicht. Einfach mit dem Mauszeiger auf der Cam bleiben und schon startet der kostenlose Stream der Cam.

Ein wenig nervig sind die auftretenden Layer, die auf die kostenlose Anmeldung hinweisen.

CAM4

CAM4 Logo

CAM4 & die Live Sex Shows

  • Kostenlose Sexcams
  • Kostenlose Anmeldung nötig
  • 1.500+ Cams
  • Premium-Account
  • 5 Gratis-Tokens
  • Guter Mix an Cams
CAM4 bezeichnet sich selbst als „weltweit größte Pornoseite“ und bietet jedem kostenlose Live Sex Cams an. Ob sie wirklich die größte Seite sind, dass bezweifeln wir stark. Aber es hört sich halt gut an.

Wie bei Chaturbate und Bonga Cams sind alle Cams kostenlos, so lange man sich im öffentlichen Bereich aufhält.

Die Qualität wirkt auf den ersten Blick schlechter, als bei den anderen Portalen. Was daran liegt, dass CAM4 auch viele Cams aus dem asiatischen und südamerikanischen Raum anzeigt. Und hier ist die Dichte an HD-Cams noch nicht so hoch.

Ebenfalls verwirrend ist die Angabe an deutschen Cams. Sie sind zwar vorhanden, doch leider sind sie entweder so privat, dass sie kaum etwas von sich kostenlos zeigen oder die Qualität ist einfach schlecht.

Ganz nervig bei CAM4: Klickt man auf eine Cam, kann es passieren, dass man zu LiveJasmin weitergeleitet wird. Um das zu verhindern, muss man sich kostenlos registrieren.

Das Chatten mit den Amateuren ist ebenfalls nur als Mitglied möglich.

Der Kostenlos-Faktor ist hier zwar vorhanden, aber die mindere Qualität und aggressivere Werbung macht das Camportal sicher nicht zu unserem Liebling.

Gratis Live Cams & Tokens?

Wer sich fragt wie die gratis Live Cams mit den Tokens zusammenpassen, der sollte an eines denken: Nur weil die Girls und Boys ihren Stream kostenlos anbieten bedeutet das nicht, dass sie kein Geld verdienen möchten.

Es ist ein Geben und Nehmen. Die Amateure bieten tiefe Einblicke und ihre Hardcore Streams ins Netz und freuen sich im Gegenzug über ein kleines Trinkgeld.

Kostenlose Lesben Cams

Freuen sich immer über ein klein wenig Trinkgeld: Die heißen Girl/Girl Cams

Ebenfalls genutzt, werden die Tokens, für spezielle Wünsche oder Aufgaben. Vom einfachen zeigen der Füße, über anale Spiele vor der Cam, bis hin zum squirten kann man mit dem Tokens einiges in die Wege leiten. In der Regel sind die Chats aber so gut besucht, dass man nur auf die Tips der anderen User warten muss und schon geht es im Live Chat recht versaut zur Sache.

Klar sollte auch sein, dass die Tokens Geld kosten. Es gibt zwar Möglichkeiten um Gratis-Tokens zu erhalten, doch den Umfang wie klassische Camsex Gutscheine besitzen diese nicht.

Chaturbate vergibt bis zu 300 Tokens, wenn man sich für einen Premium-Account entscheidet und seine Kreditwürdigkeit nachweist. Bonga Cams vergibt, genau wie CAM4, 5 kostenlose Tokens für eine Anmeldung.

Darüber hat man in der Regel noch die Möglchkeit selbst mit einer Cam Geld und Tokens zu verdienen.

Tipps für die Gratis Cams

Es gibt noch ein paar hilfreiche Anmerkungen, damit die Shows und Live Chats auch so angenehm wie möglich werden.

  1. Eine Registrierung bringt nur Vorteile: Auch wenn man sich bei den Communities nicht anmelden muss, so raten wir es dennoch jedem. Denn als Mitglied bekommt man nicht nur Infos über aktuelle Bonus-Aktionen, sondern auch über Gratis-Tokens.
  2. Die Amateure sind auch Menschen: Keiner mag die aggressiven und lauten User! Also benehmt euch anständig. Ansonsten könntet ihr geblockt & gebannt werden.
  3. Genießt oder spendet Tips: Kostenlos zuschauen und dennoch ständig Dinge einfordern? Entweder ihr genießt was ihr seht oder ihr spendet Trinkgeld für die Amateure. Alles andere ist ein wenig asozial.

Fazit zum Test der kostenlosen Sexcams

Kostenloser Camsex ist also tatsächlich möglich. Anbieter, wie Chaturbate, Bonga Cams und CAM4 machen es möglich und bieten jedem etwas für sein Geschmack.

Allzu viele Forderungen sollte man als „kostenloser Zuschauer“ allerdings nicht haben. Denn wer mehr sehen oder privat mit einem Girl chatten möchte, der muss auch dafür zahlen.

Allerdings sind viele der Cams, gerade bei Chaturbate wesentlich freizügiger und geiler, als sie es bei einigen kostenpflichtigen Sexcams sind.

Der Umstand, dass es kaum deutsche Gratis-Cams gibt, ist kein Beinbruch. Jedenfalls nicht, sofern man Englisch und/oder Spanisch kann.

Wer glaubt, dass er deutsche Stars kostenlos sehen könnte der sollte seinen Wunsch nochmal überdenken und vielleicht die kostenlosen Pornos bekannter Tube-Seiten durchforsten.

Wer allerdings reale Live Sex Cams echter Personen aus aller Welt sucht, der wird mit den drei Anbietern mehr als zufrieden sein.